Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Artikel zum  2. Bad Dürkheimer Kunstmarkt ist erschienen in der Rheinpfalz am 02. Mai 2017

 

 Hier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ankündigung des 2. Dürkheimer Kunstmarkts an den Salinen im Stadtanzeiger am 27. April 2017

 

Hier:

       <<                                                                                                                                                          >>

Picknick in der Brunnenhalle

Ortstermin: Weinpräsentation wird nach drinnen verlegt – Künstlermarkt an den Salinen

Von Stefan Köpf

 

Die ersten Familien standen gestern schon vor der Eröffnung an der Dürkheimer Brunnenhalle: Das Winzerpicknick am 1. Mai ist längst kein Geheimtipp mehr. Wegen des Regens konnte die zu Hause zubereitete Vesper nicht im Kurpark genossen werden.
Elektrotechniker Michael Gabert aus Wachenheim hatte abends kurzfristig seine Freunde zusammentelefoniert. Nun saßen sie gemütlich am Tisch, frühstückten, teilten sich Brot und Salami. „Den Wein kaufen wir hier direkt beim Winzer“, sagte Gabert. 13 Weingüter und die Winzergenossenschaft Vier Jahreszeiten waren jeweils mit einem Stand vertreten. Es durfte von allem probiert werden. Viele Gäste kauften dann auch gleich eine ganze Flasche. Den Winzern gefiel es. „Die aktuellen Weine sind viel fruchtiger als die aus dem Vorjahr“, warb Corinna Schmitt vom gleichnamigen Weingut. Sie hatte Cuvées aus drei Reben im Ausschank an ihrem Verkaufsstand.Nur wenige Meter weiter erklärte Winzer Philipp Hofmann den Besuchern den neuesten Trend: „Rosé ist stark gefragt.“ Die Winzer passen sich im Angebot ständig an. „Dieses Jahr sind etliche Spätburgunder dabei“, so Hofmann.

Statt auf der Wiese im Kurpark konnte das Picknick an Tischen und Stühlen in der Halle eingenommen werden, einige legten ihre Decke auf den Boden.

„Hier ist es echt schön,“ sagte die elfjährige Emelie Schumacher aus Ladenburg strahlend. Sie war mit ihren Eltern zum Picknick gekommen.

Winzer Harald Karst vom Schönfelder Hof erklärte zeitgleich einen Pinot Blanc und bot ihn zum Probieren an. Von diesem Wein hatte er 500 Liter holzgereift ausgebaut.

Manche zog es vom Picknick in Richtung Gradierbau. Dort hatten Künstler eine Flaniermeile mit Handgeschnitztem, Gebasteltem oder Gemaltem eingerichtet. An manchen Verkaufsständen gab es zur Begrüßung der Kunden erst einmal ein Glas Sekt. „So kommt man mit den Kunden viel besser ins Gespräch“, erklärte Perlenmacherin Karin Herrmann aus Mannheim. Wegen des Regens war Malerin Zoica Nicolescu in ihrem Zeltpavillon damit beschäftigt, ihre Kunstwerken trocken zu halten. Neugierig blieb ein Ehepaar davor stehen. Die beiden suchten Anregungen für die Einrichtung ihres Wohnzimmers und Nicolescu beriet sie gerne. Wem eher der Sinn nach gröberen Arbeiten stand, der wurde beispielsweise bei den Skulpturen von Michael Stadter aus Dielheim fündig. Der Schreinermeister setzt Tonfiguren auf meterhohe Holzstelen.

Künstlerkollege Hans-Peter Ludwig aus der Westpfalz hat sein Hobby im vorgezogenen Ruhestand zum Beruf gemacht. Auch er war mit einem Zelt vertreten. „Nachdem ich einen alten Kirschbaum in meinem Garten fällen musste, beschloss ich, Teile in Form von edlen Holzskulpturen zu erhalten“, so der frühere Qualitätsmanager.

 


Kunst entlang der Isenach

Künstlermarkt an der Saline - 70 Teilnehmer gemeldet

Bad Dürkheim. Am 1. Mai-Feiertag findet an der Saline der zweite Kunstmarkt mit 70 teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern statt. Die erste Veranstaltung 2016 hatte so durchschlagenden Erfolg, dass die Nachfrage für weitere Veranstaltungen nicht nur regional, sondern auch überregional sehr groß war. So haben es sich auch viele auswärtige Teilnehmer nicht nehmen lassen, bei diesem Event mit dabei zu sein. U. a. aus Mainz Billy Hobe mit handgefertigtem Schmuck, aus Frankreich Bernard Bischoff mit Fotografien, aus Köln Hiltrud Kissel mit Skulpturen, aus Osthofen Markus Koch mit Stahlskulpturen, aus Hanau Marion Sulzmann mit Bildern, aus Wiesbaden Patricia Vogler und Ursula Paul mit Bildern, aus Karlsruhe Sabine Breitenbach mit Schmuck und vielen, vielen weiteren Künstlern aus nah und Fern.

Anzuschauen und zu kaufen gibt es ein vielfältiges und bunt gemischtes künstlerisches Angebot aus allen Kunstbereichen, so dass für jeden Geschmack etwas dabei sein wird. Die Aussteller erwarten die Besucher von 10 bis 18 Uhr an ihren Standplätzen und freuen sich darauf, ihre Arbeiten vorstellen zu können. Besonders erwünscht ist hierbei, mit den Interessierten ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen, zu fachsimpeln und viele neue Kontakte zu knüpfen. (ps)

Quelle

Ausgabe SÜWE - Stadtanzeiger Bad Dürkheim - Nr. 65
Datum Donnerstag, den 27. April 2017
Seite 01
 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?